Alarmierende Fakten über die Gesundheit der Berufskraftfahrer

Anna Palluch 4.07.2017

truck-driver-614191_1920

Uns erreichen alarmierende Fakten über den Gesundheitszustand der Berufskraftfahrer – Übergewicht durch fehlende Aktivität und ungesundes Essen bei Fahrern weit verbreitet!

Aus den Auswertungen der Forschung, im Auftrag der Stiftung Truckers Life, ergibt sich, dass 43% der getesteten Berufskraftfahrer übergewichtig sind. Nur 33% hatten ein BMI-Wert,der Norm liegt. Die Studie zeigt zusätzlich, dass Frauen einen viel besseren Gesundheitszustand haben als Männer in dieser Branche.

Die Erklärung für den schlechten gesundheitlichen Zustand der Berufskraftfahrer sind schlechte Ernährung und fehlende Bewegung. Im Durchschnitt verbrennen die Fahrer bei einer 8-stündigen Fahrt 720 kcal, was in die Kategorie “sehr leichte Anstrengung” qualifiziert wird.  Die Lösung wäre mehr Bewegung , leider haben 47% der Befragten zugegeben keinen Sport zu treiben.

Die Konsequenz daraus ist, dass das Stoffwechselalter, insbesondere der jungen Berufskraftfahrer, höher ist als Ihr biologisches alter. Die Berufskraftfahrer sind sich deren schlechter Verfassung bewusst und wie man so schön sagt – die Erkennung ist der erste Schritt zur Verbesserung!

Sport während der Pause – das Mittel gegen Übergewicht

Die Stiftung Truckers Life setzt sich seit Jahren für die Gesundheit der Berufskraftfahrer ein. Sie ist die erste Stiftung in Europa, die systematisch angefangen haben Outdoor-Fitnessanlagen zu bauen. Diese werde an Anlagen erstellt, wo Berufskraftfahrer oft Pause und Ruhezeiten haben damit der Weg und Umstand nicht zu groß ist. Mittlerweile gibt es 70 solcher Fitnessanlagen in Polen und Ausland. Die Stiftung organisiert zusätzliche Aktionen für den “gesunden Berufskraftfahrer”, wo Sie Tipps, wie man gesund durch das Alltagsgeschäft geht, gibt.