Wie Sie mit vertrauensvollen Frachtführern zusammenarbeiten können

Anna Palluch 11.09.2020

Das Modul für die Arbeit mit eigenen Frachtführern wird bei Verladern und Spediteuren immer beliebter. Die Umstellung auf diese Form der Zusammenarbeit bietet viele Vorteile. Kurz gesagt, dank des automatisierten Auftragsvorgang können Sie Kosten senken und erheblich Zeit sparen. Unser Experte beantwortet die am häufigsten gestellten Fragen und berät, was zu tun ist, damit diese Form der Zusammenarbeit die besten Ergebnisse erzielt.

1. Warum lohnt es sich, Gruppen zu nutzen?

Die neue Form der Kommunikation mit vertrauenswürdigen Subunternehmern ist viel effektiver und weniger zeitaufwändig als die Kommunikation per E-Mail oder Telefon. Dies ermöglicht die Aufrechterhaltung guter Beziehungen zu Subunternehmern und erhöht gleichzeitig die Sicherheit von Transaktionen.  Der Verlauf der Verhandlungen ist jederzeit verfügbar, einschließlich Informationen darüber, wie viele Frachtführer an einer bestimmten Ladung interessiert waren und welche Preise für eine bestimmte Fracht, in eine bestimmte Richtung vorgeschlagen wurden.

2. Welche Unternehmen werden von dieser Form der Zusammenarbeit profitieren?

Diese Form der Veröffentlichung kann von allen Unternehmen verwendet werden, die Frachten zum Transport anbieten.

3. Welche Unternehmen können einer Gruppe hinzugefügt werden?

Nehmen Sie in die Gruppe Transportunternehmen auf, mit denen Sie bereits zusammenarbeiten. Wenn Sie in Gruppen arbeiten, kommunizieren Sie mit vertrauenswürdigen Frachtführern, die sich nicht wundern, dass Ihr Unternehmen Fracht an sie sendet.

4. Was ist, wenn ich keine vertrauenswürdigen Frachtführer habe oder zu wenig von ihnen?

Es kein “zu wenig”. Sie können in dieser Form mit mehreren Unternehmen zusammenarbeiten, die Aufträge ausführen. Natürlich können Sie auch die Frachtführer aus der Börse nutzen, die Ihre Kriterien erfüllen. Es ist wichtig, dass es sich nicht um zufällige Unternehmen handelt, sondern um Unternehmen, die am Transport der Fracht interessiert sind und deren Ehrlichkeit durch Bewertungen oder Zertifikate bestätigt wird.

5. Wie viele Frachtführer sollte ich einer Gruppe hinzufügen?

Es ist schwer zu sagen, ob es 5 oder 25 Frachtführer sein sollten. Es lohnt sich, dem Grundsatz zu folgen, dass Unternehmen, mit denen wir bereits Arbeiten, in die Gruppe eingetragen werden sollten. Es ist jedoch besser, eine kleinere Gruppe zu bilden, z. B. 3-10 Unternehmen, von denen wir sicher sind, dass sie an der veröffentlichten Ladung interessiert sind. Es ist erwähnenswert, dass Sie nach eigenem Ermessen einen Frachtführer mehreren verschiedenen Gruppen hinzufügen können.

6. Lohnt es sich, verschiedene Gruppen zu bilden?

Hier gibt es auch volle Freiheit. Unsere Benutzer bilden meistens Gruppen, deren Schlüssel entweder die Richtung (Route) oder der Fahrzeugtyp ist. Es ist hilfreich, den richtigen Namen für eine bestimmte Gruppe auszuwählen und eine Beschreibung hinzuzufügen, in der angegeben ist, welche Art von Frachtführer darin enthalten sind. Wenn Sie beispielsweise regelmäßig Fracht auf Inlandsstrecken für Kühler hinzufügen, ist es eine gute Idee, eine Gruppe mit dem Namen “DE Kühler” zu gründen und Frachtführer darin zu platzieren, von denen Sie wissen, dass sie eine Flotte mit dieser Art von Karosserie haben. 

7. Gruppen erstellt. Was kommt als nächstes?

Derzeit wird der Frachtführer nicht darüber informiert, dass er zu Ihrer Gruppe hinzugefügt wurde, und weiß daher nicht, wie viele Unternehmen dort vertreten sind. Er erhält nur eine Benachrichtigung, dass ein Frachtangebot hinzugefügt wurde. Wenn Sie ihn nicht über die neue Form der Zusammenarbeit informieren, kann er davon überrascht sein. Daher ist es sehr wichtig, nach der Definition von Gruppen eine ordnungsgemäße Kommunikation sicherzustellen.

8. Wie kann der Frachtführer über die Änderung der Form der Zusammenarbeit informiert werden?

Es gibt viele Möglichkeiten – alles hängt von Ihren Vorlieben ab. Unsere Benutzer wählen am häufigsten die E-Mail aus, aber Sie können auch ein Telefon oder einen Messenger verwenden. Es sei daran erinnert, dass die Arbeit in Gruppen Ihnen dabei helfen soll, die Zusammenarbeit mit Frachtführern zu systematisieren und die Sicherheit der Lieferkette zu erhöhen. Es lohnt sich daher, den Frachtführer zu verpflichten, seine Preisangebote in das Frachtfenster einzutragen. Dank dieser Möglichkeit haben Sie die Möglichkeit, alle Angebote an einem Ort anzuzeigen und das beste Angebot für Sie auszuwählen.

9. Halten Sie sich an die festgelegten Regeln

Damit die Umsetzung der neuen Arbeitsmethode effektiv ist und beiden Parteien Vorteile bringt, verbinden Sie die ordnungsgemäße Kommunikation mit den Frachtführern mit der Erläuterung, dass die Angebote, die über das Gruppenmodul veröffentlicht wurden exklusiv sind und für einen bestimmten Zeitraum nicht an der Börse verfügbar sind. Halten Sie sich an diese Regel, und Sie werden bald die Vorteile einer solchen Zusammenarbeit sehen.

10. Haben Sie keine Angst es zu versuchen!

Das Wichtigste am Ende: Haben Sie keine Angst, probieren Sie es einfach aus. Das hier ist eine echte Revolution im Bereich des Kontakts mit vertrauenswürdigen Subunternehmern. Sie können Ihren Auswahlprozess für Frachtführer optimieren und den Transport digital organisieren, wodurch Sie Zeit und Geld sparen.