Der neue Trans.eu Messenger ermöglicht direktes verhandeln und akzeptieren von Frachtangeboten

Auf unserer Plattform ist soeben die Möglichkeit erschienen, Angebote im Messenger unserer Plattform zu verhandeln und zu akzeptieren. Dies ist eine der von unseren Kunden am meisten erwarteten Funktionen.

Der Messenger ist eines der am häufigsten von den Kunden der Plattform genutzten Tools, das zur Kontaktaufnahme – in der Regel zum Austausch von Absprachen und Informationen zur Bestellung – genutzt wird. Für viele von ihnen ist es ein unverzichtbares Werkzeug im Arbeitsalltag.

Dank der neuesten Version des Messengers erhalten Nutzer eine Vielfalt an Möglichkeiten:

  • die Bedingungen für die Ausführung eines Angebots festzulegen und zu klären;
  • direkte Presiverhanldung durch dem Messenger-Tool;
  • Auswahl der Währung, in der das Angebot gemacht wird;
  • exlusive Tarifeverhandlungen für einen definierten Zeitraum erlangen;
  • Bestätigung des Transaktionsabschlusses zu den während des Gesprächs festgelegten Bedingungen;
  • Nachrichten automatisch in andere Sprachen zu übersetzen;
  • den Messenger im neuen Fenster zu öffnen  – die Gespräche können in einem separaten Messenger-Fenster geführt werden;
  • einfachen Zugriff auf archivierte Gespräche und Informationen über Gespächspartner.


Was sind die Vorteile dieser Änderungen?

Vor allen Dingen: Sie sparen Zeit – um ein Angebot anzunehmen, ist es nicht mehr nötig, die abgesprochenen Bedingungen vom Messenger ins System zu übertragen. Mit dieser Lösung können Sie also ein paar wertvolle Minuten gewinnen.

Dank der über den Messenger abgeschlossenen Transaktion haben wir die Möglichkeit, automatisch einen Transportauftrag zu erstellen, was ebenfalls eine große Erleichterung für beide interessierten Parteien darstellt.

Weitergehend haben wir nach Abschluss des Auftrages die Möglichkeit, eine Bewertung an den Auftragnehmer abzugeben, sowie eine zu erhalten. Positive Bewertungen ermöglichen es uns, einen Wettbewerbsvorteil und das Image eines zuverlässigen Unternehmens aufzubauen. Die vorgestellte Lösung zielt daher auch auf die Verbesserung der Sicherheit in der Lieferkette ab.

 – Wir hoffen, dass die Möglichkeit, Angebote auf Messengerebene anzunehmen, die Nutzer dazu ermutigt, Transaktionen über die Plattform abzuschließen. Es ist auch im Hinblick auf die Sicherheit extrem wichtig. Nur ein so abgeschlossenes Geschäft gibt die Möglichkeit, den Auftragnehmer sowohl positiv als auch negativ zu bewerten, was eine Warnung für andere ist und die Glaubwürdigkeit des Auftragnehmers senkt – sagt Piotr Sobala, Experte für Sicherheit bei Trans.eu. – Eine über das System abgeschlossene Transaktion erhöht auch die Chancen auf eine positive Prüfung im Fall einer Meldung von Regelwidrigkeiten – fügt er hinzu.

Erwähnenswert ist auch der vor einiger Zeit hinzugefügte Service eines automatischen Übersetzers, der den Kontakt mit ausländischen Vertragspartnern erleichtert. Der Übersetzerdienst wird aktiviert, wenn unser Gesprächspartner eine andere Sprachversion der Plattform als unsere eingestellt hat. Das System erkennt dies automatisch und zeigt diese Information in der Messenger-Leiste an, unmittelbar nachdem das Fenster mit dem Gespräch geöffnet wurde. Darüber hinaus können Sie mit einem Klick auch eingehende Nachrichten übersetzen. Viele unserer Anwender, die internationale Transporte durchführen, werden diese Funktionalität sicherlich zu schätzen wissen.

Die Arbeit an der Entwicklung des Messengers wird fortgesetzt

Die eingeführten Lösungen sind nicht das Ende der angekündigten Änderungen innerhalb des Messengers. Über die geplanten Lösungen und Umsetzungen werden wir in weiteren Texten auf unserem Blog und in unserer Facebook-Gruppe informieren.

Wenn Sie mehr über die Möglichkeiten des Messengers erfahren möchten, können Sie sich gerne die folgende Aufnahme ansehen:

Weitere Informationen sind auch in unserem HelpCenter zu finden.

 

Ähnliche Artikel: